MSH FORUM:
 FILM MUSIC – CONFLICTS AND FRUSTRATIONS


MSH FORUM:
 FILM MUSIC – CONFLICTS AND FRUSTRATIONS

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

50,00 / Ticket(s)


MSH FORUM:
 FILM MUSIC – CONFLICTS AND FRUSTRATIONS
16. August 2019, 10:00 – 17:00 Uhr
Location: Elsa-Brändström-Haus (
www.ebh-hamburg.de), Hamburg-Blankenese
Leitung: Stephan Eicke
Arbeitssprache: Englisch
Seminargebühr: 50,00 € (incl. 19% Mwst./VAT)
Forum Flatrate: 150,00 €  (incl. 19% Mwst./VAT)
(Eine beliebige Anzahl Foren)

Flatrate: 1.800,00 € (incl. 19% Mwst./VAT)
(Eine beliebige Anzahl von Masterclasses, Workshops, Foren und Special Events – ohne MasterClass SoundDesign Randy Thom)
Flatrate PLUS: 2.500,00 € (incl. 19% Mwst./VAT)
(Eine beliebige Anzahl von Masterclasses, Workshops, Foren und Special Events)

20% Studentenrabatt
Kostenzuschuss über Bildungsprämie/Bildungsscheck möglich
(www.bildungspraemie.info).

Der Workshop richtet sich an alle, die sich als Musiker für Filmmusik interessieren, die entweder etwas über das Handwerk der Filmmusik erfahren oder eine Karriere als Komponist in den Medien aktiv verfolgen wollen.

Um ins Detail gehen zu können, wie man ein erfolgreicher Filmkomponist wird, muss man einen kurzen Einblick in die Geschichte geben. Für jeden Komponisten, der heute in den Medien arbeitet, ist es notwendig zu verstehen, mit welchen Problemen man heute konfrontiert ist. Diese Frage wird beantwortet, indem ein Überblick über die Entwicklungen im Filmgeschäft vom alten Studiosystem über New Hollywood bis zum neuen Studiosystem gegeben wird. All diese Epochen stellten die Komponisten vor unterschiedliche Herausforderungen, und diese werden diskutiert.

Auf dieser Grundlage werden wir uns in das aktuelle Klima bei der Arbeit für Filmproduktionen wagen und darüber diskutieren, was notwendig ist, um Arbeit zu finden und einen vollen Zeitplan als Komponist in den Medien einzuhalten. Einer der wichtigsten Aspekte dabei ist die Frage, ob Filmmusik eine Kunst oder ein Handwerk ist und welches Talent und Wissen ein aufstrebender Komponist haben muss. Dies wird ausgearbeitet und mit neuen, exklusiven Zitaten und Clips von erfolgreichen Komponisten, die heute arbeiten, gezeigt. Filmclips, die das Verständnis für die Kunst und das Handwerk der Filmmusik vertiefen. Mit diesen Clips werden wir diskutieren, warum ein Ansatz für eine bestimmte Szene funktioniert und warum ein Ansatz nicht funktioniert, um herauszufinden, welche Eigenschaften ein aufstrebender Komponist haben muss und wo die Gefahr des Scheiterns liegt.

Mit Hilfe dieser Clips, Interviews mit Komponisten und der Geschichte der Filmmusik werden in dem Forum Fragen diskutiert, wie z.B.

Sind Testscreenings eine Ursache für den Druck auf die Komponisten?

Wie erschweren Temp Tracks die Arbeit?

Wie beeinflusst der Marketingaspekt und Produzenten den Komponisten?

Wie kommt es, dass kein Komponist heute ohne Assistenten und/oder Ghostwriter arbeiten kann, und inwiefern ist das eine Chance für Newcomer?

Lohnt es sich, als Assistent oder Ghostwriter anzufangen?

Wie finanziell lohnend ist eine solche Position in Bezug auf Lizenzzahlungen?

Wie kann man als Assistent oder Ghostwriter ein erfolgreicher Komponist werden?

Wie hat die Hans Zimmer-Methode mit Remote Control Productions die moderne Filmmusik verändert?

Für all diese Fragen werden Interviews, Film- und Audioclips sowie Zitate von Komponisten und Regisseuren als Illustration und Denkanstoß gegeben.

Nach diesem Diskurs werden wir besprechen, wie sich die Wahrnehmung der Teilnehmer vom Beginn des Unterrichts bis zum Ende des Unterrichts verändert hat. Wollen sie noch Filmkomponisten werden und wenn ja, sind sie dafür gerüstet?

Stephan Eickearbeitete acht Jahre lang für das einzige europäische Filmmusikmagazin Cinema Musica, davon vier Jahre als Chefredakteur. Er hat die Musik für über 50 Hörspiele und Anzeigen sowie Kurzfilme geschrieben. Im Jahr 2013 gründete er das CD-Label Caldera Records, das sich auf die Veröffentlichung von Filmmusiken spezialisiert hat. Er hat unzählige Artikel, Essays, Interviews und Rezensionen für mehrere Publikationen geschrieben und sein neues Buch The Struggle Behind the Soundtrackwird noch in diesem Jahr bei McFarland veröffentlicht. Er hält Vorträge und leitet Filmmusikveranstaltungen in ganz Europa.

Diese Kategorie durchsuchen: Workshops