DezemberWorkshop: FILMMUSIK


DezemberWorkshop: FILMMUSIK

Auf Lager
innerhalb 2 Tagen lieferbar

400,00 / Ticket(s)

DezemberWorkshop:
FILMMUSIK
17./18. Dezember 2016, jeweils 10-17 Uhr
Gauting/München, Institut für Jugendarbeit
(Preisgünstige Übernachtung im eigenen Gästehaus möglich)
Seminarleitung: Stephan Eicke
Seminargebühr: 400,00 € (incl. Verpflegung)
20% Rabatt für Azubis und Student/innen
Kostenzuschuss über Bildungsprämie/Bildungsscheck bis 200,00 € möglich 
(http://iffma.de/Bildungsscheck.html)
Supported by: FilmFernsehFonds Bayern GmbH
In Zusammenarbeit mit MSH MediaSoundHamburg

Workshopinhalt:

Der Workshop Filmmusik richtet sich an alle, die im Medienbereich tätig sind oder es werden wollen, seien es Kreative, die einen Komponisten mit einer Filmmusik beauftragen oder Musiker, die selbst Filmmusiken schreiben möchten.

Um den Zugang zum Thema Filmmusik zu erschließen, werden anhand von Filmbeispielen die möglichen Herangehensweisen an die Vertonung eines Stoffes aufgezeigt, sei es die an einen ganzen Film oder an einer bestimmten Szene. Nach einer Übersicht über die verschiedenen Zeitabschnitte im Filmgewerbe und die damit einhergehenden Arbeitsbedingungen für Komponisten werden die aktuellen Herausforderungen für angehende Musiker im Film- und Fernsehgeschäft aufgezeigt und erläutert. Hierfür werden diverse Materialien herangezogen, unter anderem Ausschnitte aus Gesprächen mit erfolgreichen Musikern, Arrangeuren und Produzenten.

Die zentrale Fragestellung ist hierbei, wie man sich im Alltag als Filmkomponisten behaupten und verkaufen kann, ohne seine eigene Kreativität verraten zu müssen. Weitere Themen werden sein, wie Hans Zimmer das Business verändert hat und was dies für alle Komponisten sowie Regisseure bedeutet, die Arbeit von Ghostwritern und Assistenten, das Beherrschen aktueller Technologien und  der Umgang mit immer aufwändiger werdendem Sound-Design und Temp-Tracks. Film-, Text- und Audioausschnitte werden zur Illustration dienen.

Stephan Eicke hat acht Jahre lang für das einzige europäische Filmmusikmagazin, Cinema Musica, geschrieben und sie vier Jahre davon als Chefredakteur geleitet. Er hat die Musik zu über 50 Hörspielen und Werbeclips sowie Kurzfilmen geschrieben. 2013 gründete er das CD-Label Caldera, das sich auf die Veröffentlichung von europäischen Filmmusiken spezialisiert hat. Des Weiteren hat er Artikel, Essays und Rezensionen zum Thema Filmmusik für zahlreiche Publikationen verfasst und Veranstaltungen über Musik für Filme und Fernsehformate moderiert.

Diese Kategorie durchsuchen: Workshops